Metstübchen-Logo
29.5.2022, 14:24
Elwin
Endlich wieder Metstübchen, das hat mir die letzten Jahre echt gefehlt. Vielen Dank an Dom für die Organisation und an alle Teilnehmer. Es war wirklich toll.

Und natürlich wieder ein Blick zurück auf die Spiele.

Mittwoch:
Es ging bereits gut los mit einer Runde Suburbia, derzeit eines meiner liebsten Brettspiele. Es war lange Zeit knapp und zuerst dachte ich, Kollege Matze hätte den richtigen Moment getroffen, um von Einnahmen auf Bevölkerungswachstum zu wechseln, aber dann konnte ich mich am doch durchsetzen. Sehr tolle Partie mal wieder.

Donnerstag:
Endlich habe ich Mitspieler für Kanban EV gefunden. Aber die Regeln waren echt nicht einfach. Das Highlight aus der Beschreibung: „Am Ende des Tages kann es zu einem Meeting kommen.“ Oh ja, wie ich das kenne. Auch hier eine wirklich tolle Partie und Mitspieler, die auf so ein Spiel auch echt mal Lust hatten. Es hat schon den halben Tag gedauert und am Ende hatte ich mit dem Sieg nicht viel zu tun, aber es war trotzdem toll, das Spiel mal gespielt zu haben.
Abends fand dann leider die Junta-Runde nicht statt, also bin ich spontan bei AGON eingestiegen. Man spielt Griechische Helden auf einer Irrfahrt und erlebt mythische Abenteuer. Ich mag den abstrakten Mechanismus und werde definitiv schauen, ob ich das Buch irgendwo bekommen kann.

Freitag:
Tagsüber bin ich neugierigerweise in eine Runde DUNE Brettspiel eingestiegen. Die dauerte aber kürzer als gedacht, denn in der dritten Runde verbündeten sich meine Fremen mit den Harkonnen (dafür musste ich die Allianz mit den Atreides beenden) und wir beendeten das Spiel dank einer geschickten Traitor-Karte und ausreichend Ressourcen für die anstehenden Kämpfe.
Also kam ein zweites Brettspiel noch in Frage. Es wurde Terraforming Mars. In der Hellas-Board Variante, mit Präludium und erweiterten Konzernkarten. Das war nicht zu komplex, sondern ausreichend neu für mich, der ja noch ausschließlich das Grundspiel besitzt. Am Ende war mein Konzern (der Mikroben-Konzern) leider keine gute Wahl, denn ich bekam nicht die richtigen Handkarten und konnte die Maschine nicht zum Laufen bringen. Am Ende mussten wir uns alle Flippah geschlagen geben, der mit seinem Board-Blockade-Konzern sich ein ziemlich großes Reich abstecken konnte.
Und Abends wurde dann wieder Rollenspiel gespielt, ganz spontan. Mythos World mit dem Thema FBI 1960er, ein nettes kleines Abenteuer, welches uns sehr viel Spielmöglichkeiten bot, dass wir am Ende gar nicht fertig wurden und recht eilig dann die Erstürmung der Geheimversammlung vornahmen. Aber egal, es war trotzdem ein sehr toller Abend.

Samstag:
Splittermond, mal ein System, das ich schon kannte. Auch hier ein kleines Abenteuer mit nur wenigen Mitspielern, aber dafür mal wieder eine Gelegenheit, sich in bekannten Gefilden aufzuhalten. Zwingard halt mal wieder, aber auch da gibt es wiederum Leute mit mangelnder Führungskompetenz, sodass auswärtige Helden erforderlich sind. Das war natürlich genau das Stichwort für meinen mystischen Krieger, der leider wieder keinen Fluch brechen konnte, aber immerhin ein Dorf vor einer fiesen uralten Mumie beschützen konnte.
Und es blieb dann noch etwas Zeit für eine Runde Twinkle. Man legt Sternbilder mit Würfeln und bekommt je nach Art, Farbe und Augenzahl der Würfel Punkte für die jeweiligen Konstellationen. Ein schnelles 20-Minuten Spiel, welches ich sehr empfehlen kann.
Am Abend konnte ich dann nicht widerstehen und trug mich für ein DCC-Trichterabenteuer ein. 16 Barbaren auf dem Weg zur Mannbarkeitsprüfung. Und am Ende haben sogar drei von vier meiner Charaktere überlebt! Unglaublich. Haben wir es überhaupt richtig gespielt? :)

Und das muss jetzt wieder für ein Jahr reichen? Ohje! Ich freue mich jedenfalls aber auch schon auf das nächste Mal!
29.5.2022, 15:04
JensN
Endlich wieder Metstübchen, wie recht du hast. Ich fand die Tage mit euch sehr schön und wie so oft gab es viel Neues zu entdecken.

An Spielrunden war es dieses Jahr, bis auf Villen des Wahrsinns, sehr RPG-lastig für mich.

Donnerstag abend Beyond the Wall war sehr kurzweilig und unterhaltsam. Hat mir sehr gut gefallen. Ich bin einfach ein Fan davon, wenn Spiele eine gemeinsame Charaktererschaffung unterstützen.
Mittwoch habe ich dann selbst Splittermond geleitet. Da war ich als SL etwas eingerostet und kannte gleichzeitg Splimo zu wenig. Für die anstehende Runde war es aber ein sehr guter Test.
DSA1 war an sich gewohnt gut, doch auf das Abenteuer (Seuche an Bord) musste ich mich erst einlassen, weshalb es für mich erst ab dem zweiten Slot gut war (da war ich auch nicht so müde).
DCC war wegen der Regeln recht ungewohnt, da es doch einiges anders macht als andere OSR-Spiele. Das Abenteuer hat mir, nach etwas Müdigkeit zu Beginn, gut gefallen.
DCC will ich mir aber nochmal genauer anschauen, da ich ja OSR an sich schon mag.

Insgsamt war das Treffen top mit vielen tollen Leuten und guten Gesprächen.
Mal schauen, ob es dann nächstes Jahr wieder etwas weniger RPG-Runden für mich werden, besonders im späten Slot.
zuletzt geändert: 31.5.2022, 14:32
29.5.2022, 17:41
E-Mail
Rukus
There and back again … ;)
29.5.2022, 22:49
E-Mail
Kronosjian
Juhu, nach langer Reise und gefühlt 300 km Stau dann doch auch irgendwann mal um 19:45 Uhr zuhause angekommen.
Dank Reisegenossen >< und Don Rillo war das aber alles ein Vergnügen und kurzweilig.
Vielen Dank Euch allen für die angenehmen und unterhaltsamen schönen Tage!
Vielen Dank auch noch einmal Dom für's Möglichmachen und für die perfekte Organisation!

Manche Traditionen scheinen Corona nicht zu überleben. Das erste Metstübchen ohne Junta :-(
Der Mönch darf sich nächstes Jahr nur anmelden, wenn er sich verbindlch zur Marine in der Republica de las bananas meldet und der Junta dient.
Ich musste quasi Literweise ungetrunkenen Rum wieder nach Hause schleppen… *schnief*

Ansonsten an den paar Tagen mehr analog gespielt als in der ganzen Coronazeit zusammen. Das war ein voller Erfolg.
Arche Nova und ich werden wohl keine Freunde, ich habe bis zum Spielende nicht wirklich kapiert, was ich da eigentlich machen sollte und es kommt mir an stellenweise unnötig kompliziert vor.

The Boss, hat mir gut gefallen. Ein schnelles einfaches Push your luck mit Area Control und Mafia. Das geht immer.

Twinkle, wie Elwin schon schrieb, ein abstraktes schnelles Spiel, mit Potential grübellastig zu sein ("…das ist ein SCHNELLES Spiel…"). Auch das geht immer.

In der Antike klopppen sich bei Mare Nostrum nicht historisch korrekt diverse Helden und ihre Völker um die Vorherrschafft. Was nach Materialschlacht aussieht und Hölle kompliziert, ist ein eigentlich ziemlich leicht zugängliches Spiel, das noch mal deutlich gewinnen würde, wenn man es noch besser kennen würde. So habt die erste Partie vermutlich unnötig lange geedauert (mit Regelerklärung 2 1/2 Stunden), die zweite Partie am nächsten Tag war vorbei, ehe sie richtig angefangen hatte. Das hat Spaß gemacht und Lust auf mehr. Ich glaube wenn man es besser kennt, kann man gezielter gegen bestimmte Strategien spielen und spielt nicht ganz so planlos vor sich hin.

JensN Splittermond-Runde hat mir persönlich Spaß gemacht, war nur schade, dass wir aus Zeitgründen dann doch nicht die drei ineinanderverwobenen Plots angemessen würdigen konnten, sondern de facto nur einen durchgerockt haben.

7 Wonders Architects schließlich dürfte sicher bald in meiner Spielesammlung einziehen und das alte klassische 7 Wonders samt seinen Erweiterungen raus kanten. Das hat mir richtigt gut gefallen. Das ist die sehr gelungene schlanke Mischung aus dem sehr guten 7 Wonders Duell und dem alten 7 Wonders.

30.5.2022, 07:26
E-Mail
Dom
@Kronosjian: Ich denke, wenn die Karavane nicht erst am Mittwoch zur letztmöglichen Viertelstunde, sondern wie gewohnt am Nachmittag aufgekreuzt wäre, hätte Junta traditionell gut reingepasst.

@all: Danke für's mitmachen. Ich habe weniger in der Küche gestanden als in den Jahren zuvor, und auch das Aufräumen lief problemlos. Vergessen scheint auch niemand etwas zu haben. Insgesamt für mich ein schönes Wochenende.

Gespielt habe ich nicht allzu viel:
- Fiasko Kartenspiel
- Villen des Wahnsinns
- Go
- See you on the otter side
- Wushu
- Bandido

Ansonsten habe ich viel gequatscht — insgesamt also aus meiner Sicht ein voller Erfolg.

BTW: Anzeige Anfrage für 2023 ist raus.
zuletzt geändert: 30.5.2022, 07:35
30.5.2022, 10:42
Elwin
Ich habe zwei Fundsachen mitgenommen. Eine davon gehört wie erwartet Jan+Tini. Die zweite nicht (und den Marienfelds auch nicht).

D.h. ich habe ein paar hellblaue getragene Söckchen eingepackt, vermutlich eher für Kinderfüße. Steht leider keine Größe drauf.
Gehören die einer Deiner Töchter @Dom oder ihren Freundinnen?

@Küche:
Ich habe zwei Anregungen fürs nächste Jahr:

1.) Fürs Grillen würde ich einen veganen Salat und einen für Carnivoren empfehlen. Beim Zusammenstellen des Nudelsalats habe ich zwar auf eine vegetarische Variante geachtet, aber für Vegan müsste man v.a. nochmal andere Nudeln und Käse kaufen.
Vielleicht ließe sich das von unserem Budget machen, den Nudelsalat mit veganen Zutaten zu machen (und davon kann man dann ja immer noch eine fleischhaltige Variante abzweigen).
Falls der Preis von veganen Nudeln und Käse zu viel sein sollte, würde ich stattdessen vorschlagen, einen veganen Kartoffelsalat selbst zu machen, denn das sollte ohne große Schwierigkeiten funktionieren (dann halt ohne Mayo, sondern vielleicht mit Essig+Öl und vll. etwas Senf). Gurken, Radieschen und vielleicht noch ein paar weitere Leckereien rein.

2.) Ich habe mich als Corona-Hobby ein wenig in die Cajun-Küche und Louisiana-Küche eingearbeitet und würde mich bereiterklären, ein pfiffiges Jambalaya-Basisrezept beizusteuern. Sollte vom Mehraufwand an Einkaufen und Kochen vermutlich bei grob +/- Null rauskommen. Falls Interesse besteht, @Dom, sprich mich einfach ein paar Wochen vorher an und ich liefere den Input.
30.5.2022, 11:49
E-Mail
Dom
bzgl. veganes Essen: Das wurde bisher nicht nachgefragt, von daher habe ich nicht darauf geachtet. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich die Herausforderung annehmen möchte, ein Vegane zu versorgen.

bzgl. Menüfolge: Die Standard-Menüfolge ist bisher
- Mittwoch: flexibel, wobei ich die Burger diesmal echt gut fand. Anforderungen an das Essen für Mittwoch ist, dass es gut auch für Nachzügler essbar ist
- Donnerstag: Nudeln mit Sauce. Wenn man hier noch Ersatz-Hack nimmt (z.B. Erbsenprotein oder auch eine Gemüsepfanne), hätte man sogar für vegetarier/veganer eine Alternative, die nicht nur aus dem Weglassen von Fleisch besteht
- Freitag: Grillen. Ich würde hier beim nächsten Mal versuchen, vegetarisches Grillgut zu finden, welches nicht Käse oder Gemüse ist (z.B. vegi-Würstchen o.ä.)
- Samstag: Waffeln + Reste-Jambalaya

Ergänzungen, Wünsche oder Änderungen können wir hier im Forum gerne nächstes Jahr diskutieren. Auch was das Jamblaya-Grundrezept angeht: Gerne auch ne Alternative. Sollte halt skalierbar sein.
30.5.2022, 16:02
Der Mönch
Ganze 24 Stunden von Donnerstag Mittag bis Freitag fast Mittag war ich da und es hat sich gelohnt! Nächstes Jahr versuche ich dann 48 Stunden anzupeilen und irgendwie Junta mit unterzubringen. Lust hab ich schon, Rum schmeckt mir ja eigentlich und Ulrich mag ich doch auch und er soll mich auch noch mögen ;-)

Ich habe immerhin gespielt -

Go — hat ja bloss ca 4 Jahre gedauert, Danke Dom fürs erklären und mitspielen! Hat mir persönlich sehr gut gefallen, die Klassiker sind ja oft nicht ohne Grund Klassiker…

Villen des Wahnsinns — dank der Mitspieler und einer hervorragenden App hat mir wirklich gut gefallen! Es hat zwar wieder länger gedauert als gedacht, aber das hab ich kaum gemerkt!

Abends dann eine Runde Beyond the Wall — kurzweilig und unterhaltsam, danke an JensN, Marius und Magnus! Ich bilde mir ein, dass wir das ganze kampflos gelöst haben — sowas sagt mir persönlich immer sehr zu.

Freitag morgen war ganz viel Gespräche und Unterhaltung angesagt, schön wars!

Sollte ich wirklich die 48 Stunden wahr machen können nächstes Jahr, dann werde ich aber in den Abendstunden glaube ich auf klassisches Rollenspiel verzichten, ich bin einfach nicht mehr so hart im nehmen und brauche irgendwie meinen Schlaf…

Danke Dom für die Orga, echt richtig gut, dass du das immer auf dich nimmst und die Verantwortung trägst :)
31.5.2022, 17:26
Belfionn
Nach einer späten Anreise folgt nun auch ein spätes Resümee. :)

Freitag ging es mit einer sehr entspannten Anfahrt los. Kaum Verkehr, gutes Wetter. Das ist schon angenehmer als Mittwochs.

Kaum waren wir da, ging auch schon die Splittermondrunde bei JensN los. Die verschiedenen Plots waren spannend und haben uns einiges zum rätseln gegeben. Der Slot hätte gerne länger gehen dürfen.

Abends standen dann Brettspiele auf dem Programm. „7 Wonders Architects“ kannte ich bisher nur digital, aber auch analog gefällt es mir sehr gut. Die schönen Spielersets rechtfertigen auch den Preis, so dass es sicherlich auch bald in meinem Spieleschrank stehen wird. Bei „The Boss“ ließ ich keine Fragen aufkommen, wer wirklich der Boss ist. Das hat sich sogar bei den knapp drei Stunden „Mare Nostrum“ noch bestätigt. :D Nachdem ich mir lange Zeit überhaupt nicht sicher war, welche Strategie sich anbietet, habe ich am Ende Alexandria im Sturm genommen und dann als Grieche die siegbringenden Pyramiden gebaut. Der Abend klang dann mit einer leckeren Runde Rum und „High Society“ aus.

Auch am Samstag haben wir, da Hogwarts ausgefallen ist, noch eine Runde „Mare Nostrum“ gespielt, die aber in einer knappen Stunde und nach nur drei oder vier Runden schon vorbei war, ehe das Spiel überhaupt richtig losgegangen war. Da zeigt das Spiel, dass es auch wirklich flott gehen kann, wenn man die Regeln kennt und zielgerichtet spielen kann. Anschließend haben wir noch einen Surprise hit bei „Roll Camera“ gelandet, bei dem wir in der Zeit- und Finanzplanung eine absolute Punktlandung geschafft haben. (Um nicht zu sagen: Es war verdammt knapp!) Zwei schnelle Spiele „Twinkle“ und „Korsar“ haben vor dem Abendessen noch reingepasst.

Danach habe ich Splittermond selbst geleitet und wirklich viel Spaß mit den Ermittlungen in der ersten Hälfte gehabt. Die zweite Hälfte lief etwas zäher, weil mir spontan keine gute Lösung eingefallen ist, wie man die Täter beweiskräftig überführen könnte. Aber dadurch und durch die lange Diskussion im Anschluss habe ich viel mitgenommen, wie ich das Abenteuer verändern kann, damit es besser funktioniert. Danke an ABBA für die guten Tipps!

Es war toll, dass das Metstübchentreffen endlich wieder stattfinden konnte und ich hatte eine Menge Spaß! Danke allen Mitspielern und natürlich vor allem an Dom und alle anderen Helfer und Organisatoren! Bis hoffentlich nicht erst wieder in drei Jahren!
1.6.2022, 01:15
E-Mail
Rukus
Da ich letztes Jahr zur SPIEL einen kleinen und unregelmäßigen Blog auf BGG gestartet habe, war ich bemüht, meine Spiele ein wenig zu tracken. Ich bin insgesamt auf 17(!) verschiedene Gesellschaftsspiele gekommen (sofern ich nicht erwartbar irgendwas vergessen habe *g*). Diverse kleine Spiele, einige, die ich schon kannte, andere die ich nur online gespielt habe, und völlig neue. Mein persönliches Highlight bei all den Spielen war Terraforming Mars. Trotz der Agonie am Ende war es höchst unterhaltsam. Über die ganze Spieldauer war es eng und spannend, und die Runde hat zum Erlebnis beigetragen. Sehr gerne wieder! :)

@Kronosjian: Was Arche Nova angeht, denke ich du solltest dem Spiel noch eine Chance geben. Meine Erklärung war mehr schlecht als recht vorbereitet. Ich finde, es ist ein wirklich großartiges Spiel.

@Belfionn: Ich fand die Runde und die anschließende Diskussion sehr gut. Und dank ABBA wirst du bei der finalen Version auch kein Waterloo erleben! :D

Für alle, die sich meinen chaotischen Blog ansehen wollen, hier ist der link! Die aktuellsten Beiträge sind immer oben, also sind die Posts zur SPIEL ganz unten und in umgekehrter Reihenfolge. In den kommenden Tagen, wenn ich ein paar Notwendigkeiten erledigt habe, will ich auch was zum Metstübchen schreiben. Links werde ich dann wohl einfach hier posten.

Wir vor Ort angeregt, habe ich auf BoardGameArena eine Metstübchen-Gruppe eingerichtet. Registrieren ist kostenlos, einige Spiele können allerdings nur mit Premium-Accounts gestartet werden (Mitspieler brauchen kein Premium). Wer dort einen Account hat, darf mir gerne eine Freundschaftsanfrage schicken (Rukus McUallas).

Schreibe eine Antwort

Name:

E-Mail (optional):

WWW-Seite (optional):

Passwort für Berichtigungen (nur mit Cookies):

Gib zum Schutz vor Spam folgende Zahl ein: Sechsundfünfzig

Text:

Informationen in einem Cookie speichern? janein   (Deine derzeitige Menschlichkeit: 0)

Es sind folgende Möglichkeiten zur Textgestaltung zugelassen:
[b]...[/b]
fett
[i]...[/i]
kursiv
[u]...[/u]
unterstrichen
[s]...[/s]
durchgestrichen
[h1]...[/h1]
Überschrift der Ebene 1 (auch mit 2 und 3 nutzbar)
[hr]
horizontale Linie
[url=...]...[/url]
Link setzen
[quote=...]...[/quote]
zitieren
[spoiler=...]...[/spoiler]
Spoiler
[mi=...]...[/mi]
Meisterinfos
[rot13=...]...[/rot13]
ROT13 Verschlüsselung
[code=...]...[/code]
Eins-zu-Eins-Wiedergabe incl. Leerzeichen
[list]...[/list]
nicht nummerierte Liste
[aufz]...[/aufz]
nummerierte Liste
[li]...[/li]
Listenelement
[horn], [flasche]
wichtige Symbole
Impressum — Datenschutz — Über das MetstübchenRSS