Metstübchen-Logo
Metingen: Spielregeln
29.7.2008, 16:09
E-Mail – WWW
Dom

Spielregeln „Metingen“

Ziel ist es, gemeinschaftlich eine Stadt zu beschreiben. Es soll eine typische Fantasy-Stadt werden, die auf einer typischen Fantasy-Welt ist. Also: Es gibt vor allem Menschen, außerdem noch wichtige Bevölkerungsteile an (Halb-)Elfen und Zwerge. Es gibt Magie und keine Feuerwaffen. Alles, was irgendwie „abgefahren“ ist, kommt nur in speziellen Bereichen oder kleinen Dosierungen vor. So kann es einen Keller geben, in dem pandimensionale Rempelkäfer zu finden sind. Aber die sind dann da im Keller und schubsen alle, die runter kommen, in die unteren Höllen. Sie ändern aber nichts am Schicksal der Stadt, sie sind eben ein lokal begrenztes Phänomen. Genau wie der untote Bäcker in der Webergasse, der nur nachts geöffnet ist. Oder was sonst noch für tolle Ideen kommen.

Die Stadt selber liegt in einer ebenso typischen Fantasy-Welt. Es kommen Händler vorbei, die berichten von Kriegen aus fernen Ländern, von Wüsten, in denen es niemals regnet, von goldenen Palästen. Sie bringen exotische Gewürze mit, Teppiche, Holz und Getreide.

In der Vergangenheit gab es eine mächtige Hochkultur, auf deren Spuren man noch heute stoßen kann. Ihre hinterlassenen Artefakte sind wertvoll, manche auch mächtig. Vielleicht ist die Stadt ja auf den Ruinen dieser alten Kultur erbaut worden? Wer weiß schon, was man alles findet, wenn man nur tief genug gräbt!

Die Karte und die Bauwerke

Wir beginnen mit einer leeren Karte. Die Karte ist genügend groß und in Hexfelder eingeteilt. Diese Hexfelder sind nummeriert, so dass Gebäude und andere Dinge auf der Karte lokalisiert werden können.

Die Kante eines Hexfeldes entspricht 5 Schritt (=5 Meter), so dass ein kleines Häuschen gerade ein Hexfeld einnimmt. Auch eine Straße hat üblicherweise die Breite von einem Hexfeld. Lagerhäuser, Tempel, das Stadion, der Paslast — alle diese Gebäude sind natürlich größer als ein Hexfeld.

Jedes Bauwerk bekommt einen eigenen Thread. Aus dem Thread-Titel gehen bereits die Rahmendaten hervor. Die Titel richten sich nach folgendem Muster:
[<Position>] <Typ>: <Name>

<Position> bezeichnet das bebaute Hexfeld. Ist das Gebäude großer, muss hier ein ein zentrales Hexfeld des Bauwerkes angegeben werden.
<Typ> bezeichnet einen Gebäudetyp. Weiter unten sind die Typen aufgeführt (Park, Wohnhaus, usw.). Die Liste kann bei Bedarf erweitert werden.
<Name> ist ein frei wählbarer Name, der das Bauwerk näher bezeichnet. Es sollen aussagekräftige Namen gewählt werden, die möglichst den Zweck beinhalten.

Errichten eines Bauwerkes

Die Stadt muss lückenlos bebaut werden. Das bedeutet, dass jedes neue Gebäude an mindestens ein bestehendes angrenzen muss. Außerdem darf kein unbebautes Feld von bebauten umschlossen werden; wer das tun möchte, muss die umschlossenen Felder auch bebauen.

Die Regel lautet:
a) Sobald ein Feld höchstens noch eine unbebaute Nachbarfelder hat, muss es auch bebaut werden. Dasselbe gilt, sobald ein Feld nur noch zwei unbebaute Nachbarfelder hat, die nicht aneinandergrenzen.
b) Sobald eine zusammenhängende Fläche von allen Seiten von bebauter Fläche eingeschlossen ist, muss sie komplett bebaut werden.

Es sollte auch der Geist dieser Regel beachtet werden! Ein schmaler „Gang“, der unbebaut ins Innere der Stadt führt, ist zwar theoretisch möglich, aber unerwünscht. Die Stadt soll jederzeit in gewisser Weise kompakt sein und aus einem „Kerndorf“ heraus entstehen. Die gesamte Fläche muss dabei nicht versiegelt sein, viemehr dient der Typ „Park“ dazu, unbebautes Gelände zu kennzeichnen (z.B. eine „Gänsewiese").

Der Erbauer eines Bauwerkes darf es beliebig genau beschreiben: Namen dürfen vergeben werden, Bewohner, Zimmer, usw. Alternativ kann er das Bauwerk auch absichtlich unbeschrieben ("anonym") lassen. Dies dient dazu, um nicht jedes einzelne Haus komplett zu beschreiben. Für anonyme Bauwerke darf der Erbauer nur eine allgemeine Beschreibung geben, ohne in Details zu gehen, d.h. er kann grundsätzlich die Funktion des Bauwerks beschreiben und den allgemeinen Eindruck schildern. Er darf aber beispielsweise keine einzelnen Räume näher beschreiben.

Jeder, der ein Bauwerk errichtet, muss dafür Baukosten bezahlen. Dafür stehen jedem Spieler „Taler“ zur Verfügung. Je nach Typ und Größe sind Bauwerke unterschiedlich teuer. Zudem sind anonyme Bauwerke billiger als beschriebene: sie kosten die Hälfte (aufgerundet). Das aufgebrachte Geld kommt in die Bank.

Der Erbauer darf (außer bei anonymen Bauwerken) auch jederzeit Beschreibungen bei eigenen Bauwerken ergänzen oder verändern. Bei allen Beschreibungen muss der Erbauer darauf achten, keine Widersprüche mit schon beschriebenen Bauwerken oder Details zu provozieren. Möchte der Erbauer auch Details bei einem eigenen anonymen Bauwerk hinzufügen, muss er zuvor die eingesparten Kosten bezahlen.

Die im Folgenden angegebenen Kosten beziehen sich auf Bauwerke in aufsteigender Größe, d.h. der erste Preis ist für ein Bauwerk der Größe 1, der zweite für ein Bauwerk der Größe 2, usw. Zuletzt ist mit „+x“ noch gekennzeichnet, wie teuer jedes weitere Hexfeld ist.

Es kann auch Bauwerke geben, die nicht auf der Karte verzeichnet sind, wie z.B. eine Kohlemine außerhalb der Stadt. Sie werden gewertet wie ein Bauwerk, dass ein Hexfeld groß ist. Allerdings darf ein solches Bauwerk nur eine Nebenrolle in der Stadt spielen, d.h. das Schloss eines Tyrannen, der über die Stadt herrscht, darf nicht außerhalb der Karte sein.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist noch das Veto-Recht. Wenn ein Spieler ein Bauwerk erschafft, kann ein anderer Spieler ein Veto dagegen einlegen. Dazu eröffnet er einen Thread „Veto: <Name des Bauwerk-Threads>“. Dort erklärt der Spieler, warum er das Gebäude so nicht haben will; er kann auch Veränderungsvorschläge machen. Hier sollen alle Spieler diskutieren und ihre Meinung kundtun. Solange ein Veto-Thread geöffnet ist, dürfen keine Postings außerhalb gemacht werden, das Spiel ist angehalten. Kommen die Spieler zu einem Konsens, so wird der Veto-Thread geschlossen und das Spiel geht weiter. Kommen sie nicht zu einem Konsens, endet das Spiel. Diese Regel dient ausdrücklich dazu, völligen Unsinn zu unterbinden; nicht, um über die Ideen anderer Spieler zu diskutieren.

Um über die Ideen eines Bauwerkes zu diskutieren, kann jeder Spieler einen Offtopic-Thread aufmachen. Der Name lautet: „OT: <Name des Bauwerk-Threads>“. Hier darf über Ideen diskutiert werden; außerdem werden hier alle Geld-Verschiebereien geklärt, die durch Details dazukommen (siehe unten). Für das Erschaffen eines Gebäudes wird zunächst kein OT-Thread aufgemacht.

Zu Beginn des Spieles bekommt jeder Spieler 100 Taler. Jeder neue Spieler muss am Anfang ein Bauwerk oder eine Person (oder Gruppe) beschreiben. Diese darf nicht anonym sein!

1. Straße, Wasser, Park, Mauer

Straßen sind gepflasterte, gewalzte oder einfach festgetretene Stellen der Stadt, auf der sich regelmäßig Bewohner bewegen. Zum Typ Wasser gehören beispielsweise Bäche, Teiche, ein Hafenbecken und das Meer. Unter Park versteht man alles, was nicht befestigt ist, d.h. offene Wiesen, Wäldchen, Baumgruppen, Blumenbeete. Eine Mauer dient vor allem der Befestigung der Stadt. Ob es sich um eine Steinmauer oder um eine Holzpalisade handelt, muss näher beschrieben werden.

Wichtig: Jedes Gebäude muss an mindestens einer Seite an einer Staße angeschlossen sein!

Kosten: 10, 19, 27, 34, 40, 45, 49, 52, 54, 55, +1

2. Wohnhaus

Werden Bauwerke gebaut, die über mehr als Hexfeld gehen, so kann sich der Erbauer aussuchen, ob es sich dabei um ein großes Wohnhaus handelt oder um mehrere kleine. So kann mit genügend Talern gleich ein ganzes Wohnviertel erschaffen. Kleine, unbenannte Straßen dürfen zwischen solchen Wohnhäusern liegen und den Zugang ermöglichen. Werden mehrere Häuser gleichzeitg erschaffen, so gelten nicht erst einzelne Personen oder Räume als Details, sondern schon einzelne Häuser oder Familien.

Kosten: 20, 38, 54, 68, 80, 90, 98, 104, 108, 110, +2

3. Handel, Handwerk, Dienstleistung

Hierunter fallen Handelshäuser, Lagerhäuser, Werkstätten, Mühlen, Tavernen, Gasthäuser usw. Auch hier ist es ausdrücklich erlaubt, statt einem großen Bauwerk mehrere kleine gleichzeitig zu erschaffen. Werden mehrere Häuser gleichzeitg erschaffen, so gelten nicht erst einzelne Räume als Details, sondern schon einzelne Häuser.

Kosten: 20, 39, 57, 74, 90, 105, 119, 132, 144, 155, 165, +10

Verwaltung, Militär, Religion, Magie, Regierung

Alles, was mit Ämtern, Wachen, Gefängnissen, Tempeln, Gebetshäusern, Magierakademien zu tun hat. Diese Bauwerke können nicht anonym erschaffen werden! Auch ist es nicht möglich, diese Bauwerke als Ansammlung zu erschaffen, wie es bei Wohnhäusern der Fall ist. Klar: Ein komplexer Tempel kann aus mehreren Gebäuden mit Nebengebäuden bestehen, es ist jedoch immer noch ein Tempel.

Kosten: 50, 90, 120, 140, 150, +10

Beschreiben von Details

Jeder Spieler darf Detail-Beschreibungen bei bestehenden Bauwerken ergänzen. Das kostet 1/10 der Baukosten des Gebäudes; es wird ab x.5 aufgerundet. Die Taler werden an die Bank gezahlt. Der Erbauer des Bauwerks bekommt (aus dem Nichts) das fünffache der Detail-Kosten gutgeschrieben. Diese Transaktionen beschreibt der Spieler, der die Detail-Beschreibungen macht.

Die folgende Liste gibt die Kosten/die Gewinne durch Beschreibungen pro (nicht anonymen) Feld:

1. Straße, Wasser, Park: 1/5
2. Wohnhaus, Handel, Handwerk, Dienstleistung: 2/10
3. Verwaltung, Militär, Religion, Magie, Regierung: 5/25

Was sind Details? Schwer zu sagen. Ein Detail ist eine Sinneinheit, ein Teil eines Bauwerks. Besteht das Bauwerk aus vielen einzelnen Bauwerken (Wohnhäuser, Handelshäuser, Handwerker, …), so ist ein Detail die genauere Beschreibung eines einzelnen dieser Bauwerke. Ist das Bauwerk nur ein einzelnes Haus, so sind Details einzelne Zimmer, die Fassade, der Keller.

Hierbei ist zu beachten, dass die Gutschriften immer nur an den Erbauer des Bauwerks gehen; die Gutschriften werden nicht gestaffelt. Beispiel: Spieler A erschafft ein anonymes Wohnviertel, er beschreibt es grob als heruntergekommen. Spieler B beschreibt eine Bruchbude, Spieler A bekommt dafür 5 Taler. Spieler C beschreibt den einzigen Wohnraum in der Hütte genauer. Spieler A bekommt dafür 5 Taler, Spieler B bekommt nichts. Anmerkung: Spieler A darf übrigens keine Details zu seinem eigenen Viertel hinzufügen, weil es anonym ist.

Der Erschaffer eines Bauwerks kann alle Details nach Belieben ablehnen. Dazu muss er die Kosten des Details an die Bank zahlen; der Spieler, dessen Detail abgelehnt wurde, bekommt sein Geld bis auf 1 Taler von der Bank zurück.

Personenbeschreibungen

Neue Personenbeschreibungen machen ist ähnlich wie das Erschaffen von Bauwerken. Jede Person hat einen Typ z.B. Bewohner, Arbeiter, Tempelvorsteher o.ä. Es können auch ganze Personengruppen (z.B. Familien) beschrieben werden. Genau wie Bauwerke können Personen auch anonym beschrieben werden. Anonyme Personen haben nicht mehr als einen Typ; nicht mal ein Name ist erlaubt. Die angegebenen Kosten beziehen sich auf eine Einzelperson, eine kleine Gruppe (z.B. Familie) oder eine große Gruppe (z.B. eine Zunft oder ein Verein).

Für jede Person bzw. Gruppe wird ein Thread eröffnet. Namenskonvention:
[Person] <Typ>: <Name>
oder
[Familie] <Typ>: <Name>

oder so ähnlich.

1. Obdachlose

Kosten: 10/17/21

2. Bewohner

Kosten: 20/35/45

3. Händler, Handwerker, Dienstleister

Kosten: 30/53/69

4. Militär, Wache, Verwaltung, Priester, Magier

Kosten: 40/70/90

5. Persönlichkeiten

Alles, was irgendwie Führungsqualitäten besitzt: Hauptmann der Stadtwache, Gildenoberhaupt, Baron, usw. Solche Leute müssen einzeln beschrieben werden und können nicht anonym erschaffen werden.

Kosten: 100

Wichtig bei Personen ist: Sie können nicht ohne Bauwerk existieren, sondern müssen einer Arbeitsstätte, einem Wohnhaus, einer Straße o.ä. zugeordnet werden. Das zählt als Detail für das entsprechende Bauwerk! Alternativ kann auch eine einzelne Person einer bestehenden Gruppe zugeordnet werden, das zählt dann als Detail für die Gruppe.

Beispiel: Spieler B erschafft einen Bettler, der immer am Burgplatz sitzt und die Leute um eine „milde Gabe für einen Beinlosen“ anfleht. Das bedeutet, er muss insgesamt 11 Taler an die Bank bezahlen (10 für den Bettler und 1 für das Detail von „Burgplatz"). Spieler A, der Erschaffer des Bugplatzes, bekommt dafür 5 Taler (aus dem Nichts).

Abriss von Gebäuden, Ende von Personen

Gebäude können nur abgerissen werden, wenn eventuelle Bewohner eine neue Heimat gefunden haben (oder wenn gleich darauf eine neue Heimat an der Stelle der alten entsteht). Die Kosten betragen das doppelte der Baukosten (zu zahlen an die Bank). Alle Spieler, die Details eingebracht hatten, bekommen außerdem von dem abreißenden Spieler die Kosten für die Details erstattet.

Analog wird mit dem Ende von Personen vorgegangen. Die Kosten betragen das doppelte der Erschaffungskosten (an die Bank) plus der Rückzahlung der Details (an die anderen Spieler).

Außerdem muss ein vernünftiges Ende des Bauwerkes bzw. der Person gefunden werden.

Geschichtsschreibung

Je fünf Taler, die für den Bau oder Abriss eines Bauwerkes bezahlt werden, drehen die Zeit um einen Monat vor; das entsprechende Gebäude wird immer am Ende des Zeitraumes errichtet. Alle Bauten, Abrisse, Personeneinführungen und -enden werden im Thread „Geschichtsschreibung“ festgehalten.

Die Bank

Die Bank schüttet alle 5 Jahre (das entspricht 300 Taler Ausgaben für Bauwerke errichten) Geld gleichmäßig an alle Spieler aus, die sich innerhalt einer Woche melden. Am Ende der Woche wird dann das gesamte Geld ausgeschüttet, was in der Bank ist; nicht nur das, was direkt nach den 5 Jahren vorhanden war. Die 5 Jahre zählen ab dem Zeitpunkt der Ausschüttung.

zuletzt geändert: 6.8.2008, 08:48
29.7.2008, 16:09
E-Mail – WWW
Dom

Schritt für Schritt

Neuer Spieler

- Ergänzung eines persönlichen Guthaben-Thread mit dem Titel „[Spieler] <eigener Name>“ mit 100 Talern Guthaben im Eingangsposting
- Schaffung eines Bauwerks oder einer Person (siehe unten)

Bauwerk erschaffen

- Eröffnung eines neuen Bauwerk-Threads (Titel: [<Position>] <Typ>: <Name>); das Eröffnungsposting enthält nur: a) Genaue Position und Größe b) Baukosten c) anonym? (halbiert die Kosten) d) grobe Beschreibung
- Baukosten vom eigenen Guthaben abziehen; im eigenen Guthaben-Thread neuen Betrag vermerken
- Baukosten im Thread „Bank“ addieren
- Gebäudebau im Thread „Geschichtsschreibung“ ergänzen (Zeit rückt um Baukosten/5 Monate vor!)

Kosten:
Straße, Wasser, Park, Mauer: 10, 19, 27, 34, 40, 45, 49, 52, 54, 55, +1
Wohnhaus: 20, 38, 54, 68, 80, 90, 98, 104, 108, 110, +2
3. Handel, Handwerk, Dienstleistung: 20, 39, 57, 74, 90, 105, 119, 132, 144, 155, 165, +10
Verwaltung, Militär, Religion, Magie, Regierung: 50, 90, 120, 140, 150, +10

Person erschaffen

- Eröffnung eines neuen Personen-Threads (Titel: [Person] <Typ>: <Name>); das Eröffnungsposting enthält nur: a) zugehöriges Gebäude b) Erschaffungskosten c) anonym? (halbiert die Kosten)
- Personenzugehörigkeit im Gebäude-Thread als Detail ergänzen
- Erschaffungskosten vom eigenen Guthaben abziehen; im eigenen Guthaben-Thread neuen Betrag vermerken
- Erschaffungskosten im Thread „Bank“ addieren
- Personenerschaffung im Thread „Geschichtsschreibung“ ergänzen

Kosten:
Obdachlose: 10/17/21
Bewohner: 20/35/45
Händler, Handwerker, Dienstleister: 30/53/69
Militär, Wache, Verwaltung, Priester, Magier: 40/70/90
Persönlichkeiten: 100

Detail ergänzen

- Detail in einem neuen Posting ergänzen
- Anfallende Detailkosten (=1/10 der Baukosten, normal gerundet) bearbeiten. Es gibt folgende drei Fälle:
a) Eigenes Bauwerk/Person + nicht anonym: keine Kosten
b) Eigenes Bauwerk/Person + anonym: Baukosten auf die vollen Kosten ergänzen (an die Bank), „anonym“ streichen
c) Fremdes Bauwerk/Person: Detailkosten an die Bank zahlen; dem Erschaffer die Detailgutschrift (fünffache der Detailkosten) in dessen Guthaben-Thread addieren
- Wenn das Detail geschichtlich wichtig ist, im Thread „Geschichtsschreibung“ ergänzen

Beenden

- Ende im Posting der Person/des Gebäudes beschreiben
- Anfallende Kosten: das doppelte der Baukosten (zu zahlen an die Bank); die Detailkosten-Rückerstattung (zu zahlen an alle Detail-Lieferanten)
- Ergänzung im Thread „Geschichtsschreibung“ (Zeit rückt um Abrisskosten/5 vor, Detailkosten-Rückerstattung zählt hier nicht mit)

zuletzt geändert: 14.9.2008, 10:39
6.8.2008, 08:52
E-Mail – WWW
Dom
Die Regeln für das Ergänzen von Details sind geändert worden: Ein Detail kostet 1/10 der Baukosten des Gebäudes (d.h. es ist auch abhängig von der Größe und dem Zustand „anonym"). Hierbei wird normal gerundet, d.h. 5 Taler Baukosten => 1 Taler Detailkosten; 34 Taler Baukosten -> 3 Taler Detialkosten. Die Detailkosten müssen an die Bank bezahlt werden.

Das fünffache der Detailkosten bekommt der Erschaffer des Bauwerkes/der Person.
Metingen: Spielregeln

Schreibe eine Antwort

Name:

E-Mail (optional):

WWW-Seite (optional):

Passwort für Berichtigungen (nur mit Cookies):

Gib zum Schutz vor Spam folgende Zahl ein: Siebzehn

Text:

Informationen in einem Cookie speichern? janein   (Deine derzeitige Menschlichkeit: 0)

Es sind folgende Möglichkeiten zur Textgestaltung zugelassen:
[b]...[/b]
fett
[i]...[/i]
kursiv
[u]...[/u]
unterstrichen
[s]...[/s]
durchgestrichen
[h1]...[/h1]
Überschrift der Ebene 1 (auch mit 2 und 3 nutzbar)
[hr]
horizontale Linie
[url=...]...[/url]
Link setzen
[quote=...]...[/quote]
zitieren
[spoiler=...]...[/spoiler]
Spoiler
[mi=...]...[/mi]
Meisterinfos
[rot13=...]...[/rot13]
ROT13 Verschlüsselung
[code=...]...[/code]
Eins-zu-Eins-Wiedergabe incl. Leerzeichen
[list]...[/list]
nicht nummerierte Liste
[aufz]...[/aufz]
nummerierte Liste
[li]...[/li]
Listenelement
[horn], [flasche]
wichtige Symbole
Impressum — Über das MetstübchenRSS
Browser-Statistiken